Vakuumglühen


Durch die mechanische Bearbeitung werden Spannungen im Material freigesetzt oder entstehen , die später zu Montageproblemen oder Maßabweichungen führen. Werden solche Bauteile im Vakuum geglüht, bauen sich die Spannungen ab. Für die Wärmebehandlung stehen Vakuumöfen verschiedener Größen zur Verfügung. Je nach Glühmethode sind Glühtemperaturen bis maximal 1350 °C möglich. Bei sehr hoher Sauerstoffempfindlichkeit kann die Wärmebehandlung neben Stickstoff auch in Argon oder Stickstoff-Wasserstoff erfolgen. 


Glühmethoden

  • Wasserstoff-Entgasungsglühen
  • Lösungsglühen
  • Normalglühen
  • Weichglühen
  • Spannungsarmglühen
  • Remanenzarmglühen
  • Blank-/Lösungsglühen

Werkstoffe

  • Rostfreie Stähle
  • Allgemeine Werkzeugstähle
  • Mu-Metall
  • Sonderstähle

Hinweis

Dieses Verfahren wird derzeit bei der RHT im Standort Sennwald durchgeführt.

Fact Box

Vakuumglühen

 

Max. Chargengrösse:

L 1200 x B 900 x H 600 mm

Max. Chargengewicht:

1500 kg

Arbeitstemperatur:

500 - 1300 Grad